Posts Tagged ‘windelfrei’

zu lesen und zu hören, was es so über die Windelfreiheit "zu sagen" gibt. Selbstverständlich aus dem Mund jener Leute, die eigentlich so gut wie keine Ahnung haben und deren Vorurteile oder Urteile äußerst interessant wie auch amüsant ausfallen. Ganz so, als würde vor diesen Aussagen die Logik einfach mal auf aus geschalten werden. Zugegeben, die meisten dieser Vorurteile lesen sich wie Rechtfertigungen oder Verurteilungen um selbst etwas besser da zu stehen. Windelfrei machen nur die ganz Verrücken, entspannte Eltern verwenden lieber Windeln. Schließlich wollen wir ...

Read more...

Regenwetter lädt bekannterweise dazu ein, zuhause zu bleiben oder sich in andere gemütliche Räumlichkeiten zu begeben ....

wie zum beispiel in jene des Kind&Kegels, wo ab morgen wieder unser diesjähriges Symposium stattfindet.

Spannende Vorträge, bereichernde Workshops und interessante Diskussionsrunden sind garantiert!

 

 

SPONTANBESUCHER WILLKOMMEN! WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

Einfach nebenbei, ohne lange darüber nachzudenken, meinem Bauchgefühl folgend, ohne lästige Sicherheitsschichten die vielleicht eine nasse Hose verhindern aber super kompliziert zum Ausziehen sind und mit einer Prise Routine. Könnte hier die schlichte Antwort lauten. Windelfrei ist eben keine Zauberei oder besser gesagt keine Wissenschaft. Es geht weder darum einem Zeitplan zu folgen oder aufgrund irgendwelcher Listen den exaten Moment der Ausscheidung zu bestimmen. Windelfrei ist schlicht und einfach einem weiteren Bedürfnis des Kindes Raum zu geben. Raum in einer angemessenen Art und Weise, wo das Bedürfnis nicht warten muss. Weil Windeln in unserer Gesellschaft aber so normal sind, denken wir in erster Linie viel zu kompliziert. Was tun, wenn das Kind irgendwo unterwegs aufs Klo muss? ...

Read more...

"dunklen" Seiten.

 

 

Erziehung durch Zuneigung. Ein Begriff, der in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat und zu einem immer größeren Erziehungstrend geworden ist. Willst du hip und in sein, dann praktizier Attatchment parenting - so oder so ähnlich könnte es vielleicht heißen.

An und für sich bin ich dem Konzept ja nicht ...

Read more...

Oder sollte ich generell vielleicht von dubiosen Tanten und Onkeln im Netz sprechen? Nicht nur, dass sehr viele Falschmeldungen und Falschwahrheiten im Internet kursieren, wird mitunter auch schamlos kopiert  -ohne Quellenangaben versteht sich ...

Read more...

Gedanken. Natürlich, meine Kinder ohne Windeln sein zu lassen war keine Entscheidung aus ökologischen sondern schlicht und einfach aus logischen Gründen. Wenn ein Baby fähig ist sein Ausscheidungsbedürfnis zu kommunizieren, weswegen sollte ich ihm dann lernen, dass es in die Hose machen kann? Abgesehen davon nämlich, dass ein Baby fähig ist sein Ausscheidungsbedürfnis zu kommunizieren kam es mir mehr als absurd vor ...

Read more...

 

So eine Nacht und jetzt auch noch lächeln und 200%ig anwesend sein. 

Wer kennt das nicht. Sind es die Zähne? Ist es der Mond? Waren es die vielen Eindrücke oder schlicht und einfach das Bedürfnis nicht alleine sondern ganz nah bei Mama sein zu wollen? Nach solchen Nächten ist uns das meist herzlich egal. Wir sind müde, haben vielleicht Kopfschmerzen, fühlen uns gerädert und wünschen uns schlicht und einfach zu schlafen. Aber noch größer sind die Zweifel, wenn das Nacht für Nacht über einen gewissen Zeitraum so geht und ...

Read more...

 

 

Es kommt eine Phase im ersten Lebensjahr des Kindes, in der es entdeckt, dass es Dinge alleine tun kann. Will das Baby sich in der Phase nicht abhalten lassen, ist das Wort "Streik" recht schnell ausgesprochen, der Frust der Eltern und ihre Versagensängste ebenso schnell vorherrschend und das gesamte Verständnis kommt ins Wanken.

"Streik" ... alleine dieses Wort spiegelt die negative Erwartungshaltung unserer Gesellschaft in das Kind. Selbst in Kreisen, die von sich behaupten für einen liebevollen, respektvollen, artgerechten, bedürfnisorientierten Umgang mit dem Kind ...

Read more...

Windelfreiheit? Nein, dass ist sicher nichts für uns?

Für wen? Für die Eltern oder für das Baby? Natürlich - eine etwas provokative Frage und ich weiß aus der Praxis nur zu gut, dass ...

Read more...

... hinter der Windelfreiheit? Nichts wirklich zu brauchen, von nichts abhängig zu sein und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, seinen eigenen, individuellen Weg finden und das tun, was einem selbst gut tut anstatt sich darauf zu verlassen, was andere als richtig erachten. Wenn ich die Möglichkeit dazu hätte, dann würde ich gerne einmal die Frage stellen ...

Read more...