Bindung

Bindung ist eines der Themen, die in der Auseinandersetzung mit dem Elternsein und der Beziehung zwischen großen und kleinen Menschen leider allzu oft vernachlässigt wird. Beachtung findet sie leider ganz oft nur in den Augenblicken kurz nach der Geburt eines kleinen Menschen (manchmal leider nicht einmal da, weil manchmal berechtigt, häufig aber auch unberechtigt anscheinend die Zeit für den ersten intensiven Haut- Augenkontakt fehlt). BONDING ist ein Begriff, der sich nicht mehr aus dem Elternwerden wegdenken lässt und dennoch viel zu wenig Beachtung findet.
Denn mit den wenigen Augenblicken nach der Geburt ist es nicht getan. Einmal kurz "binden" reicht nicht aus, um die kleinen wie auch großen Menschen durch all die Jahre zu tragen.
Bindung muss immer wieder erneuert, gestärkt und beachtet werden. In ihrer beinahe schon essentiellen Notwendigkeit für eine intakte, starke Eltern-Kind-Beziehung. Sie ist das wichtige, tragende Element in der Beziehung.

großes Ganzes
Für das Verstehen von Beziehungsdynamiken braucht es den Blick auf das Ganze. Es braucht unser Verstehen, dass alles zusammenhängt und alles mit der Bindung ihren Anfang nimmt. Ohne intakter, aufrechter Bindung zwischen großen und kleinen Menschen wird sich das gesamte Zusammensein schwierig gestalten.
Bindung wird gerne nur in Bezug auf den kleinen Menschen gesehen. Und das eine intensive Bindung an einen großen Menschen für sein emotionales Gleichgewicht, sein Lernen und Entdecken wichtig ist, soll keineswegs in Frage gestellt werden. ABER: Was wir gerne übersehen ...

Bitte Anmelden oder registrieren um den ganzen Artikel zu lesen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare

Anmelden