Warum Zutrauen und Zulassen ...

manchmal so schwer ist und was Egoismus und Frust damit zu tun haben.
Aber ich will doch nur ... dass es dem Kind gut geht. Wie oft ich diesen Satz schon gehört habe. Wie oft dieser Satz als Rechtfertigung für alle möglichen Erziehungsmaßnahmen verwendet wird und wie oft dieser Satz als Vorwand dazu dient, schnell mal einzugreifen ... schnell mal fürs Kind zu machen, schnell mal einfach so drüber zu fahren, nachzugeben, einzulenken oder was auch immer. Aber geht es wirklich immer ums Kind? Geht es in erster Linie wirklich um das Wohlergehen des Kindes?
Ich gehe davon aus, dass die meisten Eltern wirklich nur das Beste für den kleinen Menschen wollen, den sie begleiten und für den sie so intensiv da sind. Trotzdem, viele Handlungen werden in erster Linie nicht ...

Bitte Anmelden oder registrieren um den ganzen Artikel zu lesen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare

Anmelden